Spurenelemente: Essentiell, möglich essentiell oder nicht essentiell?

Dez 27, 2020 | Biologie & Physiologie, Mineralien-Spurenelemente

Wer entscheidet eigentlich, welche Spurenelemente für uns essentiell, möglich essentiell und nicht essentiell sind?

Der Mensch braucht Spurenelemente, um gesund zu bleiben – sie sind also essentiell für sein Überleben. Im Laufe der Zeit hat sich die Liste dieser chemischen Elemente immer wieder verändert. Aber geht es bei der Entscheidung, was gut und notwendig für uns ist, um unsere Gesundheit und einen optimalen Stoffwechsel? Wir haben 81 stabile chemische Elemente auf der Erde in unterschiedlichen Mengen. Ist nicht jedes Element davon essentiell? Alles nur eine Frage der Menge oder …”die Menge macht das Gift”. Das trifft übrigens auch auf Salz zu, das sehr gesund ist, jedoch bei 0,5 kg pro Tag schädlich bis tödlich wirkt!

Hinweis: Zu viel Salz ist gesünder als zu wenig Salz, so wie es jahrelang propagiert wurde und teilweise heute immer noch empfohlen wird. Salzreich essen ist gesund! Die Studie mit den Ergebnissen, die bis heute zitiert wird, hat nichts mit Biologie oder natürlichen Essen/Instinkten zu tun. Die Studie soll belegen, dass zu viel Salz nicht gesund ist und vermehrt zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zum Tode führen kann. Der Salzkonsum, der den armen Tieren reingestopft wurde, betrug umgerechnet auf den Menschen 0,5 kg Salz pro Tag – dies kann eher als Stopfsalz bezeichnet werden und zeigt nur, wie häufig Studien und Propaganda interagieren und funktionieren.

Die aktuelle Liste der essentiellen Spurenelemente im Jahr 2020:

  • Chrom (Cr)
  • Cobalt (Co)
  • Eisen (Fe)
  • Iod (I)
  • Kupfer (Cu)
  • Mangan (Mn)
  • Molybdän (Mo)
  • Selen (Se)
  • Silicium (Si)
  • Zink (Zn)
Eine Übersicht aller Elemente des Periodensystems finden Sie mit vielen Informationen und Sortierreihenfolgen unter Lenntech.de

 

Die folgenden Spurenelemente sind auf einer “Beobachtungsliste” und wurden als  möglicherweise essentielle Spurenelemente ausgewählt:
  • Arsen (As)
  • Nickel (Ni)
  • Rubidium (Rb)
  • Zinn (Sn)
  • Vanadium (V)

Anmerkung:

Das Element Selen war ursprünglich nicht essentiell, obwohl Studien seit den 1960 bis 1970er Jahren über den positiven Nutzen und die vielfältigen Wirkungen in unserem Stoffwechsel vorlagen. Es hat etwa 30 Jahre gedauert, nachdem bereits Studien vorlagen, bis Selen offiziell als essentiell deklariert wurde! Eine beachtliche Leistung unserer Experten oder doch Lobbyisten?

Wie lange können bzw. wollen wir warten, bis alle 81 Elemente analysiert wurden, um zu entscheiden, welche Elemente essentiell sind und welche nicht, um die essentiellen Spurenelemente wieder in unseren Nahrungskreislauf zu integrieren?

 

Noch ein Hinweis zu Mengenangaben bei Nahrungsergänzung

Es muss immer unterschieden werden zwischen der Menge einer Verbindung und der Menge des reinen Elements.

Beispiel Lithium-Orotast als Tablette (ist eine Verbindung)
Lithium mit 5 mg pro Tablette: Lithium liegt als Verbindung Lithium-Orotat vor. Jede Tablette mit 131 mg hat 5 mg reines Lithium.

Interessante Studien

Studie zu Lithium: Lithium in Drinking Water and the Incidences of Crimes, Suicides and Arrests Related  to Drug Addictions
Quelle: Pubmed hier: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/1699579/
Studie von 1990

Studie zu Selen, Ergebnisse bei den Sekundärerkrankungen: Effects of selenium supplementation for cancer prevention in patients with carcinoma of the skin. A randomized controlled trial. Nutritional Prevention of Cancer Study Group
Quelle: Pubmed: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8971064/
Studie von 1996